Is your cat not drinking enough?

Trinkt deine Katze zu wenig?

0 Kommentare

Wie du der Gefahr von Blasen und Nierensteinen auf natürliche Weise vorbeugen kannst.

Unsere Europäische Hauskatze stammt von der Nubischen Falbkatze ab. Diese leben in allen Steppen, Buschgebieten und Savannen Afrikas und Arabiens welche sich durch ein arides, also trocknes und dürres wüstes Klima auszeichnen. Das sparsame Haushalten mit Wasser liegt darin begründet. Auch alle europäischen Nachfahren wie unsere Hauskatzen, decken den größten Teil ihres Wasserbedarfs über die Nahrung. Nassnahrung wie unser Emperor Ragout oder natürliche Beutetiere sind daher als Wasserquelle besonders wichtig. Bei ausschließlichem Angebot von Trockenfuttermitteln fehlt diese Flüssigkeitsaufnahme. Da die Katze durch ihre Evolution aber kaum ein Trinkverlangen entwickelt hat, kompensieren die wenigsten Katzen dies durch externe Wasserquellen und leben in einem dehydrierten Dauerzustand. Ein ausgeglichener Wasserhaushalt erleichtert den Nieren ihre Arbeit und sorgt für ein leichteres Ausscheiden von Giftstoffen.

Dehydrierung hingegen schadet der Gesundheit deiner Katze und ist eine der Hauptursachen für Nieren- und Blasenstein sowie Erkrankungen der Harnröhre.

Eine Behandlung dieser Erkrankung ist oft nur durch eine OP oder das Einsetzen eines Katheters zu lösen. Nach der Behandlung muss das Tier dauerhaft eine Spezialdiät erhalten, wird aber selbst dann nie wieder richtig gesund und viele Kater müssen bereits einige Wochen erneut mit einer Harnröhrenverstopfung beim Tierarzt vorstellig werden. Je öfter sich das wiederholt, desto mehr schädigt der wiederholte Harnrückstau auch die Nieren. Für kastrierte Wohnungskater kann diese Erkrankung also lebensgefährlich werden.

Die Dynasty Feuchtalleinfuttermittel weisen auch deshalb höhere Feuchtegehalte, allgemein um 80%, auf. Aufgrund der häufig unzureichenden Wasseraufnahme von Katzen bieten sich diese Art von Futtermitteln an.

Oftmals ist auch zu beobachten, dass Katzen zuerst Saucen oder Gelèes fressen, bevor sie zum eigentlichen Fleisch überwechseln. Die in den Fleischsaft während des Kochprozesses ausgetretenen natürlichen Aromastoffe, Fette etc. bewirken die Attraktivität. Es ist also nicht verwunderlich, dass Katzen bei Fütterung von Dynasty-Nassfutter weniger zusätzliches Wasser aufnehmen.

Generell ist der Hauptweg der Ausscheidung von Metaboliten des Proteinstoffwechsels der Harn. Die aufgenommene Proteinmenge beeinflusst dabei direkt das Harnvolumen. Hauptsächlich werden als Stoffwechselprodukte Harnstoff, Kreatinin und Ammonium mit dem Harn ausgeschieden. Wie zum Beispiel Felinin. Hierbei handelt es sich um eine nicht proteinogene Aminosäure, welche im Harn abgegeben wird und diesem den für Katzen typischen Geruch gibt. Felinin wird aus den schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Zystein (typisch für tierische Proteinquellen) hergestellt. Je nach Nahrungs-/Wasseraufnahme verändert sich dabei der Geruch. Der Urin von Katzen, die nur Trockenfutter fressen, riecht anders, als der Urin von Katzen die ausschließlich Nassfutter bekommen. Ein Futter mit Hühnchen bewirkt ebenfalls einen anderen Uringeruch, als eines mit Rind. Wenn deine Katze durch unser Futter wie das Emperor Ragout mehr Flüssigkeit zu sich nimmt, ist der Urin weniger stark konzentriert, riecht folglich auch weniger nach Ammoniak.

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Blog-Kommentare werden vor Veröffentlichung überprüft
Trinkt deine Katze zu wenig?

Trinkt deine Katze zu wenig?

Wie du der Gefahr von Blasen und Nierensteinen auf natürliche Weise vorbeugen kannst. Unsere Europäische Hauskatze stammt von der Nubischen Falbkatze...
Weiterlesen
Meine Katze verträgt/frisst hochwertiges Futter nicht

Meine Katze verträgt/frisst hochwertiges Futter nicht

Warum deine Katze das neue hochwertige Futter nicht frisst oder nicht verträgt: Eine Katze ist ein kleines Raubtier, ein Karnivore ─ ein...
Weiterlesen
10 Tipps, wie du die Futterumstellung meisterst

10 Tipps, wie du die Futterumstellung meisterst

Das geliebte Flauschtier an ein neues Futter zu gewöhnen ist nicht einfach. Vor allem die Umstellung auf ein hochwertiges Nassfutter ist oft...
Weiterlesen
Du hast dich erfolgreich angemeldet!
Diese E-Mail wurde registriert
ico-collapse
0
Zuletzt angesehen
ic-cross-line-top
Top
ic-expand
ic-cross-line-top